logo
voltis-bergische-hoehen.de

header5

Turnier in Freudenberg

Geschrieben von Inga Dirlenbach.

Am Samstag (18.Juni) hieß es für Mannschaft I und II nochmal raus aus den Federn und mitten rein in den Turniertrubel. So haben wir uns mit den beiden Großen Legolas und Calle auf den Weg nach Friesenhagen gemacht. Die Freudenberger Voltis hatten einen Pflichtwettbewerb ausgeschrieben an dem wir am Ende der ersten Saisonhälfte nochmal durchstarten wollten.
Los ging es um 15 Uhr für die erste Mannschaft. Genau ein Jahr ist es her, dass sie zusammen mit ihrem Schlumpf in einen Prüfungszirkel einlaufen konnten und wir haben es so richtig genossen! Nach den ersten beiden Voltis lief Calle wie ein Traum, was Inga schon im Wettkampfzirkel zu Begeisterungsstürmen trieb und ihm bei den Richtern die Pferdenote von 8,0 einbrachte. Jaaa, es wird! Für Laura war es der erste Start mit L-Pflicht und sie hat ihn super gemeistert. Auch die anderen Pflichtnoten können sich sehen lassen und wir freuen uns sehr auf die zweite Saisonhälfte.
5 Minuten Pause für Inga, um Legolas, den Ira schon vorbereitet hatte, nochmal kurz einzustimmen und schon gings weiter mit der zweiten Mannschaft. Hier stand der erste komplette Plichtdurchlauf der Leistungsklasse A an. Sehr zur Freude von Kira springen jetzt alle unsere Voltis mit Hilfe im Galopp auf. Für sie hieß es, runter vom Pferd, rein in die schwarze Bluse und los gehts in den Zirkel, 10 mal durch den tiefen Sand zum Hochschieben mitlaufen und am Ende über die tolle Leistung freuen. Der Kondition sei dank! Legolas hat sich wacker durch die Pflicht unserer 10 Voltis geschlagen und wurde mit der Note 6,8 belohnt. Das lässt auf eine vielversprechende Voltipferd-Karriere hoffen. Um den ersten kompletten A-Start brauchen wir uns bei den Pflichtnoten auch keine Sorgen zu machen. Super Mädels, weiter so!
Am Ende hat es doch tatsächlich für Platz 1 und 2 gereicht und wir sind wieder an einigen Erfahrungen reicher geworden: mit Katta wäre alles noch schöner gewesen, Calle braucht eine Box um gelassen zu werden, Ingas Daumen ist keine Rote-Beete-Möhre und Voltis können sich gegenseitig wunderschöne Frisuren zaubern!
Was für ein schöner Tag! 
So gestärkt begeben wir uns jetzt in die zweite Saisonhälfte und basteln fleißig an den Küren.

P1040054 

Pfingstlager in Mainz

Geschrieben von Inga Dirlenbach.

Pfingstsamstag hat sich die erste Mannschaft zusammen mit Calle, Katta und Inga auf die Reise nach Mainz gemacht. Dort hatten wir ein tolles Trainingswochenende mit der Mainz-Hechtsheimer Voltigruppe und den Radevormwalder Voltis.
Wir danken den Hechtsheimern für ein super organisierstes Wochenende, für die Schlafmöglichkeiten, das 5-Sterne-Frühstück, tolle Workshops wie Hip-Hop, Boxen, Slackline, Akrobatik und Koordinationstraining, für das einmalige Erlebnis des Flutlichtvoltigierens,  für die Wiese für Calle, für viel Spaß und Lachen....
Nicht nur wir, sondern besonders unser Schlumpf hat sich pudelwohl in Mainz gefühlt und wir freuen uns auf Pfingsten 2012 bei uns! 

P1040091                                                        Was für eine schöne Begrüßung in Mainz!

Gruppentreffen in Meinerzhagen

Geschrieben von Inga Dirlenbach.

"Hast du eigentlich noch ein anderes Hobby?"
Diese Frage einer unserer Voltimamas an mich trifft das Wochenende beim Meinerzhagener Voltitag (21.Mai) wohl ganz genau.
Frühmorgens um 6.00 Uhr am Stall (natürlich den Kaffee im Thermobecher in der heimischen Küche stehen gelassen), alle Sachen schnell zusammenpacken, Pferde verladen (auch ziemlich schnell- Glück gehabt), nach Meinerzhagen fahren und noch kurz die Hängerreifen aufpumpen, insgesamt 40 unserer Voltikinder zwischen 6 und 16 Jahren auf Aron und Legolas an den Start schicken, genauso viele Frisuren zaubern, Startnummern beisammen halten, beruhigen und aufmuntern, Haarspray auf den Padbezug, zwischendurch nicht den Überblick verlieren, Zeit für eine Pommes nehmen und diese mit ein paar hungrigen Mäusen teilen, nach zwei Siegerehrungen wieder nach Kempershöhe fahren, Pferde versorgen, Hänger sauber machen, alle Sachen wegräumen und um 20.45 Uhr nach Hause fahren, dann noch Fotos schauen und flott einen Bericht für die Homepage schreiben.
Ja, so sieht unser Hobby aus – und wir lieben es aus ganzem Herzen!
Wir lieben die Arbeit mit unseren fantastischen Pferden, wir lieben es in strahlende Kinderaugen zu schauen und zu wissen, dass das allein schon die Mühe wert war, wir lieben das Teamgefühl und die Gemeinschaft, wir lieben unseren Sport!
Und wenn das alles wie heute noch gekrönt wird mit tollen Platzierungen und glücklichen Voltis? Ein Traumtag!
Wir freuen uns mit Mannschaft II und Legolas über den 2.Platz in der A-Sonderprüfung. Freuen darf sich auch Mannschaft III mit Aron über ihren Sieg in der Prüfung Schritt-Schritt und die gelungene Premiere von Caro als Longenführerin. Mannschaft IV freut sich, dass sie mit ihrem Leihpferd Legolas den 2.Platz erturnen konnte. Unsere kleinsten Mäuse aus Mannschaft V feierten ihre Premiere auf einem fremden Gruppentreffen und wurden mit einem hervorragenden 3.Platz belohnt.
Ein liebes Dankeschön an alle fleißigen Helfer, vor allem an Herr Bielenberg fürs Hänger fahren! 
Und nein - ein anderes Hobby haben wir eigentlich nicht mehr...  

              P1030716      P1030733      P1030785 

Kreismeisterschaft auf dem Silberberghof

Geschrieben von Shirley Raupach.

Am Samstag (30. April) machten wir uns mit der Nachwuchsfördergruppe auf den Weg zum Silberberghof. Dort fand die Kreismeisterschaft im Voltigieren statt. 
Unser lieber Legolas ging wie immer sofort auf den Hänger. So konnten wir in Ruhe, wieder mit 5 Trainerinnen, zum Silberberghof fahren. Als alle Voltigierer eintrafen, konnten Kira und Nicole mit den aufwändigen Frisuren beginnen. Anschließend wurden auch schnell noch die Trainer eingeflochten. Ira und Inga marschierten mit Legolas auf den nicht wirklich vorhandenen Ablongierzirkel. Aber auch dies meisterte unser lieber Legolas wieder super. Er ließ sich von den  Dressurreitern, den Ritterfreunden und den Flammen nicht aus der Ruhe bringen. Katta und Shirley wanderten mit den 8 quirligen Voltis zunächst einmal zur Toilette. Anschließend übte Katta mit den Kindern noch einmal fleißig das Einlaufen. Shirley versuchte sich in der zwischen Zeit in ihren Schuh rein zu quetschen.  Da sie sich den Tag zuvor den Zeh gebrochen hatte, war dies gar nicht so einfach. Und es war auch bis zur letzten Minute nicht klar, ob nicht besser Katta mit einläuft! 
Dann endlich war es soweit. Die Prüfung begann und alle Anspannung flog davon. Legolas zeigte mal wieder, dass man sich wirklich auf ihn verlassen kann. Und auch die Voltis gaben ihr Bestes! Dies wurde dann auch mit dem ersten Platz und somit mit dem Kreismeistertitel belohnt! Darüber konnten sich Hannah Bastek, Larina Siejek, Adriana Copia, Kim-Leonie Radon, Annika Hensch, Clara Rüggeberg, Luise Rüggeberg und Ina Lennefer freuen.
Wir hatten alle viel Spaß und durch die vielen Helfer war es auch ein entspannter und vor allem schöner Tag! J

P1030579 

Osterlager

Geschrieben von Inga Dirlenbach.

In der ersten Ferienwoche trafen sich Mannschaft I, II und die Nachwuchsfördergruppe zum mittlerweile legendären Oster-Trainingslager.
Der Dienstag startete mit perfektem Sonnenschein. Mannschaft II verbrachte den Vormittag mit Legolas und Gundi Heidelberg, eine Trainerin A aus Dhünn. Sie erarbeitete mit unseren Mädels die Wende und konnte durch viele unterschiedliche Übungsideen und Korrekturansätze die neue Technik gut vermitteln. Unsere Nachwuchsfördergruppe konnte mit Shirley und Ira die Sonne genießen und sich auf dem Holzpferd auf die bevorstehende Kreismeisterschaft vorbereiten. Am Nachmittag stieß dann die erste Mannschaft dazu und schwitzte gemeinsam mit den anderen beim Bodentraining mit Katta. Anschließend wurde es für Lukas, das Pferd von Ute K., spannend. Er durfte das erste Mal mit ins Voltitraining und zeigte sich angesichts des bunten Treibens in der Halle mehr als gelassen.
Am Mittwoch durfte sich die erste Mannschaft den wachsamen Augen von Gundi stellen. Der Stützschwung rücklings wurde intensiv am Holzpferd und auf dem Boden trainiert und wir freuen uns über vielfältige Übungsanreize, die unseren Trainingsalltag in den nächsten Wochen bereichern werden. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der Lederpflege - es wurde geschrubbt und gewienert was das Zeug hält und unsere Pferde freuen sich wieder über butterweiches und glänzendes Leder.
Der Donnerstag begann mit einem gemeinsamen Pferdetraining auf Calle und Legolas. Endlich konnten Inga und Ira ihre lang trainierte Schaunummer des Parallellongierens präsentieren :-). Nach einem mehr als leckeren Mittagessen (Lasagne - was für ein Luxus!) von Larinas und Inas Müttern und geschätzen 5 Melonenstücken, drei Eis und einer Handvoll Süßigkeiten von Hannah für jeden machten wir uns auf den Weg in die Turnhalle, wo bereits Achim auf uns wartete. Beim Akrobatiktraining wuchs so mancher von uns über sich hinaus.
Am Freitag ging es mit 6 Autos auf ins Phantasialand. Das wir auch wirklich alle dort angekommen sind ist erstaumlich, da wir uns als Kolonne bereits nach einer Fahrminute aus den Augen verloren hatten. In Brühl selbst konnten wir insbesondere über unsere Kleinsten nur staunen, die sich todesmutig auf Achterbahnen wagten, die manchem "Rentner" von uns gehörigen Respekt einjagten.
Unsere Woche war wie immer einfach nur toll - super Wetter, ein bunt gemischter Haufen gut gelaunter und spaßiger Voltis (Achtung, die Rache der Trainerinnen kommt noch!) und sogar Besuche von unseren "Rentnern" Viola und Theresa. Was will man mehr?
Fotos findet ihr bereits unter Bilder - Training! Viel Spaß beim Reinschauen! 

Copyright © 2005 - 2019 LZRV Bergische Höhen Voltigieren | www.voltis-bergische-hoehen.de.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.