logo
voltis-bergische-hoehen.de

header5

Unser Trainerassistenten-Wochenende

Geschrieben von Katrin Kowazek.

Freitag (16.März 2012):

Wir vier (Kati K., Kim W., Caro J. und Dana S.) trafen uns am Freitag den 16.03.2012 um 13.15 Uhr bei der Caro. Keiner hatte irgendwie schon was gegessen, aber das war kein Problem. Caro fuhr in Begleitung ihres Vaters und brachte uns heil nach Voerde. Um 15.30 h ging es dann los mit der Begrüßung wo sich jeder vorstellte. Dann ging es schon direkt in die Theorie. Das war richtig viel und sehr anstrengend. Fertig waren wir um 20.00 Uhr. Wir bauten erstmal alle unsere Matratzen im Voltiraum auf wo wir fast alle geschlafen hatten. Danach so ca. um 21.00 Uhr bestellten wir etwas zu essen beim Italiener. Danach saßen noch ein paar im Essensraum und haben gequatscht und der Rest ist tot ins Bett gefallen.

Samstag:

Der nächste Tag begann um 6.55 Uhr. Zumindestens klingelte dann der Wecker. Ich war die erste die jeden Morgen auf war um ins Bad zu gehen. Der Rest kam dann nach und nach. Um 8.00 Uhr gabs Frühstück. Jeder hatte etwas zum Frühstücken mitgebracht. Danach wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt und wurden dann für 2 ½ Stunden mit lauter Theorie gequält. In der Theorie war die Stundenvorbereitung für den Nachmittag mit einbehalten. Dann gab es verschiedene Suppen zum Mittagessen. Dafür hatten wir nur 40 Minuten Zeit und dann ging es sofort weiter. Es kamen mehrere Gruppen, die wir unterrichten sollten. Jeder hatte einen bestimmten Part wie Aufwärmen, Hauptteil, Begleitung und Schlussteil. Im Anschluss hatten wir mit den ganzen kleinen Voltis Turnhallentraining. Zum Schluss gab es noch eine Prüfungsbesprechung. So um 19.30 Uhr waren wir fertig. Und aßen 5 min. -Suppen die wir vorher im Netto geholt hatten. Dann später waren wir alle im Bett.

Sonntag:

Und schon wieder klingelte der Wecker um 6.55 Uhr. 9.00 Uhr startete der Tag mit Theorie, Theorie und nochmals Theorie. Stundenvorbereitung etc.. Zum Mittagessen gab es Nudeln mit vier verschiedenen Soßen. Wir unterrichteten wieder kleine und große Voltis und dann ging es zu den Prüfungen... Oh man wir waren so aufgeregt jedoch durfen wir zu zweit in die Prüfung .

Zum Glück haben wir alle bestanden und dann hat uns freundlicherweise Kimis Vater in Voerde abgeholt.

Nun sind wir 4 frisch gebackene Trainerassistenten!

P.S.: Und eure Trainerinnen sind ganz stolz auf euch!

Wir vier

Saisonauftakt in Rade aus Sicht der daheimgebliebenen Trainerin Teil II

Geschrieben von Inga Dirlenbach.

Pläne sind auch nicht mehr das was sie mal waren...
Pünktlich zur Startzeit der ersten Mannschaft bin ich am Sonntag wach. Zum Glück aber schon mit einer Mitteilung: Um 5.20 Uhr war die erste Fuhre nebst Pferden bereits auf dem Weg nach Rade. Dann scheinen sich zumindest unsere Großen schon mal sehr kooperativ am frühen Morgen gezeigt zu haben und sind brav in ihren Hänger gestiegen (wie ich später erfahren durfte, war das nicht der Fall...). So, die Pferdeeignung und die Erste müssten jetzt (9.15 Uhr) schon durch sein, warum keine Nachricht? Werde sicherheitshalber noch warten - aber nur 2 Minuten! Keine Antwort - na toll! Dafür aber eine sehr liebe Email einer Voltimutter in meinem Posteingang. Liebe Silke, wenn man es von dieser Seite aus sieht, hast du vollkommen recht! Freue mich schon auf deine Fotos.
Da - eine SMS! Ui!! Der kleine Detlef hat in der Pferdeeignung den 1.Platz gemacht und sich anscheinend hervorragend benommen. Calle war lieb und total ruhig - da platzt das Trainerherz vor Stolz! Und endllich auch die ersten Anrufe. Mannschaft I und II konnten in ihrer Leistungsklasse jeweils den 3.Platz belegen und sind sehr zufrieden mit sich. Keiner verletzt, alle wohlauf - so kann es in der zweiten Hälfte des Tages weitergehen!
Und genauso glatt lief dann wohl auch der Rest des Tages für die Bergischen Höhen! Drei 1.Plätze für die Mannschaften III, IV und V - was für ein Erfolg! Ich freu mich ja schon soo auf bewegte Bilder! 

Saisonauftakt in Rade aus Sicht der daheimgebliebenen Trainerin Teil I

Geschrieben von Inga Dirlenbach.

Heute ist Samstag, der 24.März 2012. Nur noch einmal schlafen bis zum ersten Start in der Saison in Radevormwald. Und der wird gewaltig - 50 Voltis, 5 Pferde und alles an Trainerinnen was wir zur Verfügung haben reist morgen zu unseren Freunden nach Rade, um einen schönen Beginn in die Turniersaison 2012 zu erleben. Nur eine nicht und das bin ich, die Inga.
Das erste Mal in meiner Trainerlaufbahn werde ich bei einem Turnier meiner Mannschaften nicht an der Longe stehen und auch nicht dabei sein. Aber es gibt ihm Leben Dinge, die absolute Priorität haben und das ist gerade bei mir der Fall :-)! Zum Glück haben wir ein großartiges und perfekt eingespieltes Trainerteam und auch noch Danie für uns gewinnen können, so dass alle Mannschaften mit ihren eigenen Pferden an den Start gehen können. So könnte man den morgigen Tag auch als einen Premierentag bezeichnen: Falco wird das erste Mal der Welt draußen beweisen können, dass er ein prima Voltipferd wird; Team I geht mit Danie an den Start, Shirley feiert ihr erstes Mal als Longenführerin einer LPO-Gruppe und Mannschaft IV startet auf unserem Legolas. Mädels, denkt an Fotos und Videos!!
Mein Plan ist es morgen bis mindestens 12 Uhr mittags zu schlafen, damit die größte Aufregung bereits vorbei ist. Wenn ich Glück habe, sind dann bereits 34 freudige Kurzmitteilungen auf mein Handy eingegangen und der erste Teil des Mammut-Programms ist dann schon geschafft. Wenn ich Pech habe bin ich ab 5 Uhr schlaflos in Gummersbach... wo waren denn noch mal unsere Baldrian-Tabletten? ;-)

Ehrung der Nachwuchsfördergruppe

Geschrieben von Inga Dirlenbach.

Auf der diesjährigen Sportlerehrung (24.02.2012) der Gemeinde Marienheide wurde auch unser erfolgreiches Nachwuchsförderteam mit den Trainerinnen Ira Freude und Shirley Raupach geehrt. Legolas passte leider nicht in die Aula der Gesamtschule, hatte aber einen ebenso großen Anteil am Erfolg wie unsere Voltis. Unsere Nachwuchsfördergruppe konnte letztes Jahr ihren Kreismeistertitel erfolgreich verteidigen.
Einen kurzen Bericht und mehr Fotos findet ihr auf unserer Vereinshomepage oder direkt unter folgendem Link:  http://reitverein-bergische-hoehen.de/berichte.html

P1060980     Voltis: Ina Lennefer, Hannah Bastek, Annika Hensch, Kim-Leonie Radon und Larina Siejek (Clara und Louise Rüggeberg fehlen)

Erfolgreiche Abzeichenabnahme!

Geschrieben von Inga Dirlenbach.

Anfang November hieß es für uns noch einmal alle Kräfte mobilisieren und auf in den Kampf zu den Vorbereitungen zu Motivations- und Voltigierabzeichen.
Ab dem 2.11. lernten unsere Voltis für die Motivationsabzeichen fleißig Theorie und übten auf unseren Schätzen Aron, Lukas und Calle ihre Übungen zum Steckenpferd, zum kleinen und zum großen Hufeisen. Auf demProgramm stand vor allem der richtige Umgang mit dem Partner Pferd. Die Mühe machte sich bezahlbar und am Abzeichentag konnte alle Prüflinge ihre verdienten Urkunden strahlend in Empfang nehmen. Das Lob der prüfenden Richterin Karin Pudor ("Eine Abzeichenprüfung auf sehr hohem Niveau") bestätigt, was wir schon lange wissen: Wir haben tolle Voltis! Wir freuen uns über eure bestandenen Abzeichen!
Steckenpferd: Jana Happel, Jessica Kunke, Janine Schulz, Jana Reinhold, Marla Noss, Ronja Ommer, Kimberly Schölzhorn, Larina Siejek, Laura Weber, Lea Herzog, Cora Voß, Sina Orbach, Jennifer Bluhm, Vanessa Gering, Eva Hettich
kleines Hufeisen: Joelle Arendt, Lisa Bastek, Ina Lennefer, Jule Markus (vom Radevormwalder RFV)
großes Hufeisen: Annika Hensch, Pascale Arendt, Hannah Bastek, Lena Markus & Celine Horn (beide Radevormwalder RFV) 
Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen der Leistungsabzeichen. Zu Beginn prüften Karin Pudor und Friederike Rube den Basispass, der die Voraussetzung für den Erwerb aller anschließenden Abzeichen im Pferdesport darstellt. Neben den theoretischen Kenntnissen wie Fütterung und Pflege wurde hier auch das richtige Führen und das korrekte Anlegen von Bandagen beäugt. Wir gratulieren den Prüflingen Katarina Krebs, Kira Straubinger, Kira Wettig, Juliane Christmann (alle RV Mainz- Hechtsheim), Jan-Luca Busch, Josefine Berges, Anna Hamann (alle Radevormwalder RFV) und Antonia Koch (Oberasbacher RVV) zu ihrer bestandenen Prüfung. Im Anschluss wurden die Abzeichenkandidaten im praktischen und thoretischen Teil zum Voltigierabzeichen der Klasse IV und III geprüft, bei welchen die A- bzw. L-Pflicht gezeigt werden musste. Dana, Kim, Lena und Katta starteten hier auf Carino, der uns von Britta Busch zur Verfügung gestellt wurde. An dieser Stelle nochmal ein liebes Dankeschön! Wir freuen uns mit euch über eure tollen Leistungen und gratulieren zum:
Voltigierabzeichen der Klasse IV: Antonia Koch (Oberasbacher RVV), Hanna Heinemann, Katarina Krebs, Kira Straubinger, Kira Wettig, Juliana Christmann, Cornelia Flothow (alle RV Mainz-Hechtsheim), Caina Breitfelder, Sophie Stracke, Isabelle Bever, Josefine Berges, Winnie Ottersbach und Anna Hamann (alle Radevormwalder RFV)
Voltigierabzeichen der Klasse III: Dana Sehr, Kim Wüschig, Lena Kindgen, Katharina Hermann (alle LZRV Bergische Höhen), Katharina Leib, Anna Brandt und Katherina Bongies (alle Radevormwalder RFV) 
Longierabzeichen der Klasse IV: Alina Schumacher (Oberasbacher RVV)
Longierabzeichen der Klasse III: Kathrin Kobus (Radevormwalder RFV)

k 532 

Copyright © 2005 - 2019 LZRV Bergische Höhen Voltigieren | www.voltis-bergische-hoehen.de.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.